Speicherkarten

Multimedia Cards

MMC Multimedia Speicherkarte

Die Multimedia Card (MMC) zählt zu den digitalen Speichermedien und wurde im Jahre 1997 von den beiden Unternehmen Ingentix und SanDisk entwickelt. Die Arbeitsweise beruht auf dem Prinzip der Flash-Speicherung.

Technische Daten der MMC und Anwendungsbereich

Die MMC ist gerade einmal 24 mm × 32 mm × 1,4 mm groß und verfügt über insgesamt sieben Pins, welche über einen integrierten Controller angesteuert werden können. Ihre Speicherkapazität bewegt sich im Bereich von 2 MB bis 8 GB, Daten werden mit einer Geschwindigkeit von 2,5 MB/s übertragen. Multimedia Cards kommen insbesondere in Digitalkameras, MP3-Playern, Handys sowie PDAs zum Einsatz.

Fast alle Geräte, die über einen SD-Memory-Card-Steckplatz verfügen, sind im Normalfall auch abwärtskompatibel zu Multimedia Cards. Infolgedessen können MMCs ohne Probleme in Verbindung mit Geräten verwendet werden, die eigentlich für SD Memory Cards ausgelegt sind. Umgekehrt ist dies aber nicht der Fall, da SD-Karten nicht in für MMC ausgelegten Geräten benutzt werden können. Dies ist darauf zurückzuführen, dass SD-Karten extra mit einem etwas dickeren Gehäuse hergestellt werden, sodass diese erst gar nicht in MMC-Steckplätze hineinpassen würden.

Auch wenn die Multimedia Card der SD Memory Card inzwischen immer mehr weichen musste, hat die MMCA (Multimedia Card Association) im Februar 2004 einen neuen Standard vorgestellt, der den Namen MMC 4.0 trägt. Dieser unterstützt durch eine wahlweise auf 4 oder 8 Bit gesteigerte Busbreite sowie eine höhere Taktrate höhere Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 52 MB/s. Darüber hinaus gewährleisten die MMCplus-Karten (Highspeed) eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 20 MB/s und eine Schreibgeschwindigkeit von 17 MB/s.

Weitere MMC-Arten

Reduced Size Multimedia Card (RS-MMC)

Zusätzlich zur normalen MMC-Version gibt es auch die so genannte Reduced Size MultiMedia Card, kurz RS-MMC. Hierbei handelt es sich um eine etwa 50 Prozent kleinere Karte, die vor allen Dingen in aktuellen Mobiltelefonen Verwendung findet.

Mit Hilfe eines Adapters können die RS-MMCs auch in normalen MMC-Geräten benutzt werden. Die größten aktuell erhältlichen RS-MMCs umfassen eine Speicherkapazität von bis zu 4 GB. Die Abmessungen der Karte betragen üblicherweise 24 mm × 18 mm × 1,4 mm, diese wird ebenfalls über sieben Pins gesteuert.

Multimedia Card micro

Die so genannte MMC-micro-Speicherkarte ist seit Anfang 2005 erhältlich und benötigt nur noch etwa ein Drittel der Größe einer RS-MMC. Mit Abmessungen von gerade einmal 12 mm × 14 mm × 1,1 mm ist sie kaum größer als ein Fingernagel.

Laut Herstellerangaben ist die Karte im Stande eine Leseleistung von 10 MB/s und eine Schreibgeschwindigkeit von bis zu 7 MB/s zu erreichen. Derzeit sind Karten mit einer Speicherkapazität von bis zu 16 GB erhältlich, 32 GB-Varianten befinden sich jedoch bereits in Entwicklung. Über einen Adapter werden die Karten, die speziell für Mobiltelefone und Digitalkameras entwickelt wurden, zusätzlich MMC-kompatibel.

Link: MMC Karten bei Amazon.de

Tagged ,

Related Posts

One Comment

  1. MasterchipDez 21, 2011 at 15:56

    Ich hab mir gleich ein paar mehr von den Mulitmedia MMC Karten gekauft, weil ich sie für meine Kunden einsetze. Jeder Kunde hat seine eigene Karte, da komme ich mit 2 GB gut hin, auch wenn ich Infovideos mit drauf packe. Für einige Aufträge reicht auch die kleinere 1GB Karte. Beschreiben und Lesen war bisher bei allen Karten problemlos. Schön flach ist die Karte und gut zu archivieren.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*