Speicherkarten

SD-Karten

SD Speicherkarten

sd kartenHinter dem Begriff der so genannten Secure Digital Memory Card (kurz SD-Speicherkarte) verbirgt sich ein digitales Speichermedium, dessen Arbeitsweise auf dem Prinzip der Flash-Speicherung beruht. Entwickelt wurde die SD-Karte im Jahr 2001 von der US-amerikanischen Firma SanDisk, die älteren MMC-Standards dienten dabei als Ausgangspunkt. Während die SD-Karte damals nur eine Kapazität von acht Megabyte umfasste, gibt es heutzutage entsprechende Karten mit einer Kapazität von 32 bzw. 64 Gigabyte.

Je größer die Speicherkapazität der SD-Karte ist, desto mehr Bilder, Videosequenzen und andere Daten lassen sich natürlich auf ihr abspeichern. Sollte man die Daten nicht mehr benötigen bzw. andere Inhalte auf der SD-Karte speichern wollen, kann man diese ganz einfach löschen oder auch auf einen PC oder Laptop übertragen.

Anwendungsbereiche der SD-Karte

SD-Speicherkarten können heutzutage in Verbindung mit vielen verschiedenen Geräten eingesetzt werden. So nutzen sie viele Verbraucher zur Aufnahme von Fotos in Digitalkameras, zur Wiedergabe von Musikdateien in MP3-Playern sowie zur Absicherung verschiedenster Daten in PDAs und Handys. Mobile Navigationssysteme greifen zum Abspeichern von Landkartenmaterial ebenso auf SD Karten zurück wie einige Handheld-Konsolen zur Spielstandsicherung.

Viele Geräte, die über einen SD-Steckplatz verfügen, sind häufig auch abwärtskompatibel zu MMC-Karten, d.h. dass sich auch MMCs in diesen Geräten verwenden lassen, obwohl diese eigentlich für SD-Karten ausgelegt sind. Andersherum, sprich die Benutzung von SD-Karten in Verbindung mit für MMC-Karten ausgelegten Geräten, ist jedoch nicht möglich.

Link: SD-Karten bei Amazon.de

Tagged

Related Posts

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*